In Memoriam
Unsere geliebten Hunde auf dem Weg ins Land des
Regenbogens

Auf dieser Seite gedenken wir unserer heimgegangenen Yorkies.
Es ist ein großer Trost, dass es die Regenbogenbrücke gibt...

Diese Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken und es ist immer warmes schönes Frühlingswetter.

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind glücklich und zufrieden, und es gibt nur eine Kleinigkeit die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben. So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!

Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen, und wenn Du und Dein Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst und endlich schaust Du wieder in die Augen Deines geliebten Yorkies, der so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und werdet nie wieder getrennt sein...

.

Sie können uns ein Bild Ihres Lieblings schicken (nicht bearbeitet) und einen kurzen Text,
den wir gerne kostenlos veröffentlichen. Bitte vergessen sie nicht, den Namen Ihres Yorkies, sein Geburts- und Sterbedatum sowie Ihren eigenen Namen samt Ihrer Anschrift.

Ihr Nachruf wird auch im Yorkshire-Terrier-Journal veröffentlicht.

.


Hier ist Platz für Ihren Nachruf.


Felix - Opal von PON-Cavallo (26.11.2002 – 25.04.2019)

Unser über alles geliebter Felix-Opal!
Wir haben so gehofft, dass wir Deinen 17. Geburtag noch feiern können. Doch leider gingst Du allein nach kurzer schwerer Krankheit zur Regenbrücke und Deiner wartenden Mama Chira.
Wir vermissen Dich sehr und sind unendlich traurig.

Deine Hundeeltern Brunhilde und Wolfgang Brehme aus Leipzig

Biene (24.01.2004 – 12.10.2018)

Bienchen unser kleiner Sonnenschein, Du fehlst uns so sehr.
14,5 Jahre warst Du für uns da, jetzt mussten wir Dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen. – Mach´s gut, unser kleiner Teufel und grüße Deine Mama Yvette – wir werden euch nie vergessen!

Birgit Konieczny & Christian Kurlbaum, 31171 Rössing

Isabell (18.06.2005 – 30.08.2018)

Ende des Lebens – nicht Ende der Liebe.
Nach fast schon überstanden geglaubter Operation mussten wir unsere Isabell erlösen lassen. Wir danken allen Ärzten, die sich um Isabells Heilung bemüht haben, besonders unserer Haus-Tierärztin, die Isabell über 12 Jahre hinweg betreut hat.
Isabell wird unersetzlich und immer in unseren Herzen bleiben. 
Alles Liebe von Michael, Christine, Dieter und Helmi.

Michael Köppe-Röder, 21614 Buxtehude

Bibi Blocksberg (01.02.2007 – 06.12.2017)

Liebe Bibi,
ich wünsche Dir einen sonnigen Hundehimmel und immer ein kuscheliges Plätzchen zum Schlafen. 
Vielleicht lernst Du ja den Muckefuck kennen, Ihr würde Euch gut verstehen. Alles Liebe, Dein Frauchen Sonja.

Sonja Podlech, 53757 Sankt Augustin

Benny (13.08.2007 – 07.11.2017)

Unser strahlender Sonnenschein ist erloschen!
Vor 6 Wochen ranntest Du noch quicklebendig im Garten umher und heute mussten wir Dich von deinen schlimmen Schmerzen erlösen und über die Regenbogenbrücke schicken.
Wir sind unendlich traurig und vermissen Dich schmerzlich.
Für die Welt warst Du nur ein Hund, für uns warst Du die Welt.

Maria Ristovski, 89079 Ulm

Luna (23.12.2005 – 08.02.2016)

Liebe Luna, Du bist so plötzlich über die Regenbogenbrücke gegangen.
Ich vermisse Dich so sehr – die Sehnsucht nach Dir ist unbeschreiblich. Ich liebe Dich mein Baby. Tausend Küsse und Knuddler ins Regenbogenland. Wie gerne würde ich Dich zurückholen.

Christa Scheer, 45147 Essen

Yvette (24.06.2000 – 18.08.2015)

Yvi, mein kleiner Sonnenschein, du fehlst uns so sehr.
15 Jahre warst du für uns da, jetzt mussten wir Dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Mach's gut, kleiner Schatz, wir werden Dich nie vergessen!

Birgit Konieczny & Christian Kurlbaum, 31171 Rössing

Nelson (20.08.2001 – 07.08.2015)

Der Hundehimmel hat ein Engelchen mehr.
Traurig mussten wir Dich von Deiner Krankheit erlösen,
aber wir denken dankbar an die tollen Jahre und vielen Erlebnisse mit Dir zurück.
Du warst was ganz Besonderes – Dich werden wir NIE vergessen. Mach's gut, geliebter Nelson!

In ewiger Liebe Deine Gudrun und Dein Werner

Püppi (02.10.2001 – 11.04.2015)

Ein kleines Herz hat aufgehört zu schlagen, ein Herz voll Freude, Zuneigung und Liebe! 
In meinem Herzen lebst Du weiter, vergessen werde ich Dich nie. Einst werden wir uns wieder sehen, wenn unsere Asche gemeinsam in ein neues Leben reist. Du bist bei mir, jeden Tag und  jede Stunde! Schlaf wohl und vergib mir! Dein treuer Freund!

Michael Lange, 17034 Neubrandenburg

Destiny (26.09.1999 – 30.01.15)

My Love Destiny, Du hast trotz schwerer Krankheit gekämpft bis ich Dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen mußte. Du warst etwas ganz besonderes und fühltest deshalb auch wohl, dass Du mein Leben warst. Das einzige was ich Dir auf Deinem letzten Weg mitgeben konnte war mein »Herz« und einen »Stern, der für ewig Deinen Namen trägt«. – Die Zeit steht still, Du bist so fern, Du fehlst mir so, mein kleiner Stern!

Gaby Matt, 79868 Feldberg

Charly (14.02.1998 – 11.11.2013)

Lieber Charly, in 3 Monaten wärst Du 16 Jahre alt geworden.
All die Jahre hast du uns viel Freude bereitet.
wir werden Dich immer in lieber Erinnerung behalten und Dich nie vergessen. 

Annelie Greese aus Oberhausen

Bienchen (Geburtsdatum unbekannt, da übernommen)

Liebes Bienchen, du wolltest nur kurz Pipi Gehen und wurdest von einem anderen Hund in den Yorki-Himmel gebissen.
Kein Bellen mehr, kein stundenlanges Bauchkraulen mehr,
kein Schlecken mehr. Deine Lebensfreude jäh beendet. 
Du wirst mir und unserer Familie fehlen. Wahrscheinlich sagst Du gerade »Macht Euch keine Sorgen, mir geht es auf der anderen Seite gut!« – Wir werden Dich nicht vergessen! 

Andreas, Ruth, Horst, Alex, Kathrin, Marina und Bodo und alle die Dich lieb gehabt haben.

Lucky (28.06.2004 – 06.05.2013)

Mein kleiner treuer Bub Lucky, ich vermisse Dich sehr...
Mit 8 1/2 Wochen holten wir Dich zu uns. Fast 1 Jahr hast Du es mit einem Tumor am Herzen geschafft. Du warst voller Energie, hattest viel Kraft und die Krankheit merkte man Dir nicht an. Du wolltest nicht los lassen, dennoch musste ich Dich am Ende los lassen... es tut so weh... Danke für die gemeinsame Zeit!

Deine Mama

Purzel (30.12.2000 – 02.09.2013)

Es ist so schrecklich was Dir zugestoßen ist und wir vermissen Dich so sehr. Du selbst hättest keiner Maus etwas angetan.
Du warst so lieb. Und nun wurdest Du von einem Hund getötet... wo Du doch selbst jede Maus auf deinen Rücken krabbeln lassen hast. Wir vermissen Dich so sehr und Dich kann niemand ersetzen. Wir denken jeden Tag an Dich.

Deine Mama, Dein Papa, Stefanie und alle, die dich lieben.

Maite von PON-Cavallo (13.10.2006 – 16.09.2013)

Nach einen akkuten Nierenversagen, wo ihr nichts und niemand
mehr helfen konnte, musste ich sie schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 
Sie wurde noch nicht einmal 7 Jahre alt, es tut so weh.
Leb' wohl kleine Maus.

Bettina Witt aus Gräfenhainichen

Vanessa (11.07.1995 – 19.01.2013)

Nach kurzem Leiden hast Du leider gehen müssen.
Du bleibst immer in unseren Herzen. Wir wünschen Dir sehr viel Frieden.

Sigrun, Andreas & Martin Teichert aus Eisenhüttenstadt

Mogly (12.07.2007 – 12.08.2013)

Lieber Mogly,
Du warst uns das Allerliebste; der beste und treueste Hund überhaupt. Dein plötzlicher Tod nach kurzer Krankheit macht uns sprachlos und traurig. Mach's gut, kleiner Bär. 
Wir werden Dich nie vergessen!

Mama und Papa Anja und Peter Müller

Bonnie (14.02.1998 – 22.07.2013)

Du warst für uns der schönste und liebste Yorkie auf der Welt.
15 1/2 Jahre bist du alt geworden.
Ein stolzes Alter, aber für uns bist du noch viel zu früh gegangen.

Roswitha & Günter Poschmann, Düsseldorf

Weitere Nachrufe im Yorkshire-Terrier-Journal

HOME