Was kostet ein Yorkie

 Alles Gute hat seinen Preis!

Was kostet nun ein Yorkshire-Terrier? Nun – das ist eine Frage, die nicht auf Anhieb beantwortet werden kann, aber zu weit liegen die Preise für einen guten Hund auch nicht auseinander: mit mindestens 600 bis 800 € müssen Sie rechnen. Sehr oft auch mehr.

Die Kosten für die Einrichtung der Unterkünfte, die Zeit zum Sauberhalten und zur Futterzubereitung, zur Pflege und noch vieles andere mehr nicht mitgerechnet. Und so mancher Züchter weiß ein Lied von so mancher »Nachtschicht« zu singen.

Was haben Sie gesagt? – Teuer soll das sein! Die Kostenrechnungen der Züchter könnten Ihnen was anderes beweisen – und ein Geschäft ist das Ganze erst recht nicht. Yorkshire-Terrier-Hündinnen gebären sehr oft nur zwei oder gar nur einen Welpen. Das ist nicht viel, wenn man es mit anderen Rassen vergleicht.

Ich denke, mehr brauchen wir hier nicht aufzuzählen, obwohl es bestimmt noch so manchen Unkostenfaktor gibt. Beklagen will sich bestimmt keiner – es macht uns ja Freude und das Züchten ist unser Hobby – aber bei allem Idealismus – die Kosten müssen nun mal gedeckt werden.

Alles kostet Geld, von der Zuchtzulassung, die auf Ausstellungen erteilt wird, die nicht geringen Deckgebühren bei den hoch prämierten Deckrüden, die Wurfeintragung ins Zuchtbuch, die Ausfertigung der Ahnentafeln, nicht zu vergessen die Impfungen (unsere Hunde werden nur komplett geimpft abgegeben), die manchmal sehr hohen Tierarztrechnungen, die Kosten des Futters und, und, und.

Einen unbeabsichtigten Nebeneffekt hat der höhere Preis außerdem: der Yorkie wird dadurch nicht zum Wegwerfhund; der Käufer wird auch später die Kosten für Impfungen und die richtige Pflege nicht einsparen wollen.

Bitte kein Spontankauf!

Wenn Sie einen Yorkshire-Terrier kaufen möchten, dann sollten Sie sich vorher gründlich informieren - und bitte: vor allem keinen Spontankauf!
Alles muss überlegt sein. Beim Kauf Ihres ersten neuen Autos haben Sie Prospekte gewälzt und sich dann für das Bessere entschieden. Ihr Auto haben Sie nur 3 bis 5, fast nie länger als 6 Jahre. Aber Ihr Hund wird dieses Alter weit übertreffen.

Also, warum beim Tier nicht die gleiche Sorgfalt? Unsere Hobbyzüchter haben Hunde nicht »auf Lager«. Fassen Sie sich deshalb in etwas Geduld – bei einer Lebenserwartung von durchschnittlich 14 bis 16 Jahren für Ihr neues Familienmitglied wird es auf eine Wartezeit von ein paar Wochen auch nicht mehr ankommen.

Merke: Geduldig gewartet ist halb gewonnen.

Haben Sie vielen Dank für Ihre freundliche Aufmerksamkeit, die Sie diesen Ausführungen geschenkt haben. Sie haben damit nur bewiesen, dass es Ihnen ernst ist, alles zu tun, um einen gesunden, quirligen, rassetypischen Yorkshire-Terrier mit gutem Wesen aus einer auserwählten Zucht zu erwerben.

Dafür sagen wir Danke!